Ruth und der König der Riesen

Ruth und der König der Riesen

Die Sieben Königreiche, 5

Die Entschlossenheit einer Menschenfrau, ihren verschwundenen Bruder zu finden, führt sie in eine magische Welt, in der Riesen leben – und in der sie die Liebe findet.

Download here:

Books:

Books:

Books:

Blurb:

Der König der Riesen hat sein Glück gefunden …  Als ihr Bruder verschwindet, geht Ruth Hallbrook dem einzigen Hinweis nach, den sie hat – einer Geschichte, die ihr eine seltsame Frau erzählt hat, der sie in der Stadt begegnet ist. Bewaffnet mit einer „magischen“ Muschel, die sie angeblich führen soll, muss sie nur die Worte wiederholen, die sie hört, wenn sie sich die Muschel ans Ohr hält. Das wäre ja schön und gut, wenn sie die Worte überhaupt verstehen würde! Durch ein falsches Wort landet sie in einem Königreich voller Riesen, darunter ein sehr großer, nerviger, der meint, sie gehöre in seinen goldenen Käfig – das kann ja heiter werden!  Eine Gelegenheit zur Flucht, um etwas Ruhe und Frieden zu finden, endet in einer Katastrophe, als Koorgan, der König der Riesen, in einem alten Brunnen stecken bleibt. Da er nicht herausklettern kann, ist er sich sicher, dass seine einzige Hoffnung auf Rettung darin besteht, von einem Suchtrupp gefunden zu werden. Das Letzte, was er erwartet, ist, dass seine Retterin kaum größer als seine Hand ist.  Aus Angst, dass dem kleinen Wesen etwas zustoßen könnte, fühlt er sich verpflichtet, ihr zu helfen, ihren verschwundenen Bruder zu finden und sie in ihre Welt zurückzubringen. Das Problem ist, je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto weniger will er sie gehen lassen.  Das Leben auf der Insel der Riesen birgt viele Gefahren für die winzige Ruth. Der König der Riesen muss sie mit aller Macht beschützen. Inspiriert von der Legende einer mythischen Pflanze, die die Riesen angeblich erschaffen hat, will Koorgan nicht aufgeben, bis er einen Weg gefunden hat, wie er Ruth bei sich behalten kann. Finden Sie heraus, ob die Liebe die Hindernisse überwinden kann, die durch einen falsch ausgesprochenen Zauberspruch entstanden sind!

Die weltberühmte Autorin S.E. Smith präsentiert ein neues aufregendes Buch voller Leidenschaft und Abenteuer. Durch ihren einzigartigen Humor, die lebhaften Landschaften und die beliebten Charaktere wird dieses Buch garantiert ein weiterer Fan-Favorit!

Teaser/Excerpt:

Ruth Hallbrook schürzte die Lippen, als sie ein weiteres Flugblatt aufhängte. Wenn das verdammte FBI die Suche nach ihrem Bruder nicht ernst nahm, würde sie die Sache eben selbst in die Hand nehmen. Mike war Polizist, verdammt noch mal! Sie hätte gedacht, dass das Verschwinden eines Polizisten es auf die Titelseite der Zeitungen schaffen würde, aber stattdessen war die Meldung auf die Rückseite von Seite drei gequetscht worden.

Vor etwas mehr als sechs Monaten hatte es zwar eine große Suchaktion gegeben, aber bereits nach wenigen Wochen war die Suche eingestellt worden. Mike hatte sie angerufen und ihr eine nichtssagende Nachricht hinterlassen, in der er behauptet hatte, dass es ihm gut ginge. Sie war außer Landes gewesen und hatte die Nachricht erst zwei Wochen später abgehört. Leise vor sich hinmurmelnd drückte sie die Tackerpistole an die Informationstafel am Eingang des Yachats State Park.

Dann trat sie zurück und betrachtete das laminierte Bild von Mike. Sie war in den Park zurückgekehrt, nachdem eine Frau, die sie im Baumarkt getroffen hatte, ihr eine völlig haarsträubende Geschichte erzählt hatte. Es war schon zu spät, um zu der Stelle zu gehen, an der Mikes Auto gefunden worden war. Mit finsterer Miene steckte sie den Tacker wieder ein und griff nach dem Stapel mit den Flugblättern, die mit Mikes Foto und ihren Kontaktinformationen bedruckt waren. Wenn sie schon einmal hier war, konnte sie genauso gut auch eins der Flugblätter aufhängen.

Sie ging zu ihrem Auto zurück, setzte sich hinters Steuer und betrachtete die kurvige Straße. Sie biss sich auf die Lippe und warf einen Blick auf die Uhr. Es war schon spät und der Park würde bald schließen. Sie seufzte, als sie sah, dass der Parkwächter aus seinem Häuschen kam und sie ansah.

„Dann eben morgen“, murmelte sie. „Und wenn ich diesen Park Stein für Stein auseinandernehmen muss, ich werde dich finden, kleiner Bruder, und dann kannst du dich auf was gefasst machen, weil du mir solche Sorgen bereitet hast!“

Also in the series:

Related Posts

Leave a reply

Your email address will not be published.